01.07.2024 20:07 Alter: 19 days
Kategorie: fb1, Kunst

Fantasiewelten - Kunst aus der Ernst Ludwig Schule in der Stadtbücherei


Wer derzeit durch die Stadtbücherei in Bad Nauheim stöbert, wird die Welt der Fantasie nicht nur in den Büchern entdecken. Hoch oben in der historischen Vertäfelung des zauberhaften Jugendstilgebäudes zeigen die Kunstklassen der Ernst-Ludwig-Schule ihre ganz eigenen Fantasiewelten. Mit Hilfe der professionellen Unterstützung von Gaelle Götz, Leiterin der Stadtbücherei, konnte dieses Projekt verwirklicht werden.

Zur Vernissage am 14. Juni präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihren Familien, Freunden und interessierten Besuchern stolz ihre Ergebnisse aus dem vergangenen Schuljahr. Dabei ist es immer ein ganz besonderes Erlebnis, wenn Künstler persönlich Auskunft über ihre Werke geben. So erfuhren die Besucher von Elise Becker aus der 7B, was sie bei der Erstellung ihrer Plastik bewegt hat. Ihre Klasse hatte bei Frau Dr. Storch aus einem Draht und einer Strumpfhose dreidimensionale Leinwände gebaut und anschließend bemalt. Entstanden sind wunderbar fließende Formen, inszeniert als Goldfischteich, als Nachtlandschaft oder Fußball-Hommage.

Die 10. Klasse von Frau Mokli nutzte die uns allen bekannte Gliederpuppe nicht nur für Proportionsstudien. Vielmehr erschufen die Schüler auf großem Format  fantastische Welten: bunte Maskenbälle oder schaurige Endzeit-Fantasien.

Der Leistungskurs 12 von Frau Herbert wagte indes den Blick in die Zukunft und zeichnete Selbstporträts zur „Rolle meines Lebens“. Hier ergaben sich ganz besondere Einblicke in die Gedankenwelt und die Träume der jungen Menschen.

Schülerinnen der elften Klassen von Herrn Dr. Recht präsentierten Plastiken, die auf verborgene, unbewusste Denkprozesse abzielen. Sie hatten im letzten Halbjahr die Analyse dreidimensionaler Kunst erlernt, um schließlich selbst eine Plastik zu erschaffen. Natürlich darf beim Thema Fantasiewelten der Surrealismus nicht fehlen.

Die 7. Klassen von Frau Dr. Storch nutzten die Technik der Collage für surrealistisch anmutende Bilder mit Landschaften, in denen eine Schachfigur in einem Teich direkt neben dem Triumphbogen steht, auf dem wiederum menschliche Füße  lustwandeln. Oder ein Brathähnchen mit Plüschschuhen an den Füßen auf einem Berg voller Edelsteine: Nonsens und Absurdität brachten die Besucher hier öfter zum Lächeln.

Noch weitere Fantasiewelten gibt es in dieser Ausstellung zu entdecken. Neugierige sind zu den Öffnungszeiten der Stadtbücherei Bad Nauheim bis August herzlich willkommen.