25.07.2022 19:28 Alter: 128 days

Sommerfest der ELS ein voller Erfolg



Das erste Sommerfest an der Ernst-Ludwig-Schule nach zweijähriger Pause startete mit neuem Konzept und wurde mit tollem Wetter und hervorragendem Besuch zum vollen Erfolg. Das Organisationsteam aus Mitgliedern des Schulelternbeirats und des Vereins der Freunde der ELS hatte ganze Arbeit geleistet. Es gab leckere Speisen, kühle Getränke, viel musikalische Unterhaltung, nette Gespräche und gute Stimmung.
Endlich gab es wieder ein Fest für alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Geschwister, Lehrerinnen und Lehrer, Ehemalige und Freunde der ELS – und das versprach, besonders zu werden, denn das neue Organisationsteam verlagerte die Veranstaltung vor die Schule, woraus sich mehr Möglichkeiten für die Bestuhlung ergaben. Auch die Verkaufsstände konnten besser in Szene gesetzt werden und das Wertkartenkonzept wurde überarbeitet.
Auf zwei Sommerfestbühnen gab es ein großartiges Programm mit Live-Musik. Eine musikalische Darbietung der Klassen 5b, 5c und 5d unter der Leitung von Julia Beuthner und Dorothee Hildebrand sowie der Klassen 5e, 5f unter der Leitung von Frederik Weiser bildeten den Auftakt. Auch die Ukulelengruppe unter der Leitung von Simon Kümmling stellte sich vor, bevor das große Orchester der ELS unter der Leitung von Clemens Duchardt auftrat. Nach dem Auftritt der Big Band, ebenfalls geleitet von Clemens Duchardt beschloss die Live-Band »Rock-o-Deal« rund um den ehemaligen ELS-Lehrer Arno Cichowlas den Abend.
Auch Präsentationen aus der Projektwoche wurden vorgestellt bzw. verschiedene Ehrungen vorgenommen, z.B. von den Bundesjugendspielen und dem Geschichtswettbewerb. Weiterhin waren auch Führungen durchs Schulgebäude möglich. Großen Andrang fand weiterhin der Stand mit den coolen »ELS-Glitzer-Tattoos«.
Für kühle Getränke, Waffeln, Kaffee und Kuchen, das üppige Salatbuffet und Leckeres vom Grill, Ofenkartoffeln und Pommes frites hatten die fünf sechsten Klassen gesorgt. Die Elternbeiräte organisierten sowohl die „Essensspenden“ sowie die Standdienste und den Abbau zusammen mit den Familien in ihrer jeweiligen Klasse.
Eine Neuheit war eine Tombola mit Gutscheinen und Jokerkarten, die man nirgendwo kaufen kann, beispielsweise einen Gutschein über Flamenco-Tanzstunden mit Frau Ehli, Ukulelenstunden mit Herrn Kümmling, das professionelle Lösen der Mathe-Hausaufaufgaben durch Dr. Breig, Mathe-Nachhilfestunden bei Dr. Muschak, einen Spieleabend mit Herrn Weber, Eisessen mit Herrn Schröder oder für die Naturwissenschaftler besser „die Untersuchung von geometrischen Formen bei gefrorenen Lebensmitteln“ oder auch Jokerkarten für das Silentium. Vier weitere Gutscheine im Wert von 25 EUR hatte die Bad Nauheimer Filmbühne zur Verfügung gestellt.
Am Ende zog das Organisationsteam eine positive Bilanz. Die Anzahl der Besucher sei überwältigend gewesen, allenthalben habe es positive Resonanz gegebem, daher ein großer Dank der Organisatoren an alle Beteiligten – Eltern, Lehrer und Schüler für die Unterstützung und den Besuch des Sommerfests, es bleibt die Vorfreude auf das Sommerfest im nächsten Schuljahr.
Ein spezieller Dank geht an Hausmeister Daniel Zaremba für seinen Einsatz sowie an Alex Holz für die professionelle technische Betreuung aller Auftritte während des Sommerfests. Der Aufbau erfolgte dankenswerterweise durch die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe.

zur Bilderseite