29.06.2019 16:16 Alter: 82 days

Verabschiedungen


Am Ende des Schuljahres verabschiedete Schulleiterin Brigitte Jung-Hengst zwei Lehrkräfte von der Ernst-Ludwig-Schule, die beide zu anderen Schulen in Hessen wechseln werden. Außerdem beendete Philipp Lösch (Englisch/ Biologie) nach erfolgreich bestandenem Staatsexamen seinen Dienst an der ELS. Der Vertretungsvertrag von Daniel Eisert (Deutsch/ Politik und Wirtschaft) konnte vorerst nicht verlängert werden. Chris Mareck wurde für ein Jahr an die Henry-Benrath-Schule abgeordnet, ebenso Niels Jackson, der aber seine Oberstufenkurse und AGs weiterhin an der ELS unterrichten wird.

Nadja Herpel (Deutsch/ Englisch) wechselte 2006 nach dem Staatsexamen an der Butzbacher Weidigschule an die ELS. Die Schulleiterin würdigte ihre äußerst zuverlässige Tätigkeit als Fach- und Klassenlehrerin, ihre Mitarbeit als Mentorin, in der LMF und beim Vorlesewettbewerb. Nadja Herpel wechselt an eine Schule an ihrem Wohnort in Herborn.

Oliver Seuss (Kunst/ Ethik) widmet sich in Zukunft neuen pädagogischen Herausforderungen an einer Gesamtschule in Frankfurt. Brigitte Jung-Hengst sprach von einem abwechslungsreichen Werdegang, der Oliver Seuss durch ein Quereinsteiger-Programm 2008 an die Ernst-Ludwig-Schule führte. Nach erfolgreicher Qualifizierung und einem Weiterbildungskurs in Ethik wurde er in das Beamtenverhältnis übernommen. Das Wohl der Schüler sei ihm stets ein besonderes Anliegen gewesen, so Brigitte Jung-Hengst, die die besonderen Angebote (Kunstakademie) und die Mitarbeit von Oliver Seuss bei Theateraufführungen, Comenius oder im AG-Bereich herausstrich. Sie vergaß auch nicht, das gesellschaftliche und politische Engagement von Oliver Seuss zu erwähnen (Mitglied im Hauptpersonalrat beim Kultusministerium)