29.03.2014 13:22 Alter: 8 yrs

Zertifikate bescheinigen nahezu mutterprachliche Kenntnisse in Englisch

Erneut haben 14 Schülerinnen und Schüler der Ernst-Ludwig-Schule Bad Nauheim eine international anerkannte Sprachprüfung bestanden.


Zertifikate bescheinigen nahezu mutterprachliche Kenntnisse in Englisch
Erneut haben 14 Schülerinnen und Schüler der Ernst-Ludwig-Schule Bad Nauheim eine international anerkannte Sprachprüfung bestanden. Die Cambridge Zertifikate in Advanced English sowie das First Certificate bescheinigen Carla Bender, Alicia Eitel, Lars Karhof, Ole Kiesewetter, Nora Naton, Lena Rimald, Carlo Savastano, Maximilian Weymann, Judith Zander, Dennis Dallosch, Philipp Höne, Rene Krug, Nadja Richter und Geraldine Zapf (alle Jahrgangsstufe 13) hervorragende Kenntnisse in Englisch, die nahezu muttersprachlichen Charakter haben. Nora Naton schaffte das Advanced Certificate sogar mit 82%, wodurch ihre sprachlichen Kenntnisse auf dem höchsten Level des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens liegen.

Die Diskussion um Qualitätssicherung in allen schulischen Bereichen führt immer mehr dazu, dass zukunftsorientierte Schülerinnen und Schüler zusätzliche Zertifikate zum Abitur anstreben. Seit Einführung des bilingualen Zuges an der ELS bietet die Schule die Vorbereitung auf die Fremdsprachenzertifikate an. Diese Vorbereitung findet in freiwilligen und zusätzlichen Unterrichtsstunden statt. Die Schülerinnen und Schüler wurden auch in diesem Jahr wieder von der Koordinatorin für den bilingualen Zug, Annette Hebbeker-Meyer, vorbereitet. Dabei geht es vor allem darum, die Schülerinnen und Schüler mit den unterschiedlichen Aufgabenformaten vertraut zu machen und die verschiedenen „Skills“ einzuüben. Die Schülerinnen und Schüler bekommen nach der Prüfung ein von erfahrenen Prüfern extern erstelltes Leistungsprofil, anhand dessen sie genau ablesen können, wo ihre Stärken und Schwächen liegen.

Die Cambridge Zertifikate sind weltweit anerkannt und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit unter Schülerinnen und Schülern, seit festgelegte Standards im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen verankert sind. Die bundesweiten Lernstandserhebungen im Fach Englisch orientieren sich beispielsweise an den Cambridge-Zertifikaten.

Die Schülerinnen und Schüler können ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in der englischen Sprache im internationalen Vergleich überprüfen lassen, denn die Prüfungen werden in mehr als 60 Ländern absolviert. Insbesondere Banken und Versicherungen fordern bei Bewerbungen und Einstellungsgesprächen immer häufiger ein international anerkanntes Sprachenzertifikat. Eingangsqualifikationen für bestimmte Studienfächer im In- und Ausland können ebenfalls mit dem Zertifikat nachgewiesen werden. Ebenso sind bestandene Cambridge-Prüfungen Voraussetzungen für den Erwerb weiterer Zertifikate wie etwa das CertiLingua, das den Schülern mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen bescheinigt und das an der ELS angestrebt wird.

Annette Hebbeker-Meyer